Découvrez les bibliothèques de la Ville de Genève
Toute l'offre culturelle


  • La Bibliothèque de Genève déploie sur 4 sites un patrimoine écrit, imprimé, musical et iconographique unique qu’elle sélectionne, protège, valorise et transmet au grand public comme au public scientifique.
  • Site internet de la Bibliothèque de Genève


  • Les Bibliothèques municipales sont des lieux de rencontre, de découverte et de partage qui vous proposent de nombreux documents à emprunter ainsi que des activités gratuites pour petit-e-s et grand-e-s.
  • Site Internet des Bibliothèques municipales


  • Les musées d’art et d’histoire, le Musée d’ethnographie et le Museum d’histoire naturelle, les Conservatoires et Jardin botaniques et le Fond municipal d’art contemporain proposent un accès à leur bibliothèque scientifique .
  • Site internet


  • Vous avez une question et vous souhaitez une réponse personnalisée? Le réseau des bibliothèques genevoises vous offre, en moins de trois jours, un résultat fiable et des sources identifiées.
  • Service Interroge

Historique

Die topographische Bestandsaufnahme lokalisiert, berechnet und vermisst Bestände wie Räumlichkeiten, um so die Raumverwaltung in den Magazinen zu optimieren und zu rationalisieren. Der Regiebereich der Bibliothèque de Genève hat diese umfassende Aufgabe 2013 durchgeführt.

Collecte des données (mesures, localisation) lors du grand récolement topographique de 2013

Raumverwaltung und topographische Bestandsaufnahme

Die Raumverwaltung ist eine wesentliche Aufgabe für eine so grosse Institution wie die Bibliothèque de Genève, deren Sammlungen auf mehrere Standorte verteilt sind. Sie wird durch die Bereiche Regie und Allgemeine Sammlungen wahrgenommen.  Es geht darum, den für die Aufbewahrung zur Verfügung stehenden Raum optimal und rationell zu handhaben. Die Bestände müssen nach verschiedenen Kriterien aufgestellt werden: verfügbarer Platz, Regalarten, Eigenschaften der Verpackungsmaterialien, klimatische Bedingungen.

Die Aufbewahrungsstandorte bestehen aus mehreren Gebäuden, die während verschiedener Epochen erbaut wurden. Aus diesem Grund ist in den Magazinen eine grosse Vielfalt an Konfigurationen und klimatischen Bedingungen vorzufinden. Genauso vielfältig sind die Regale in den Magazinen: aus Holz oder Metall, fest oder beweglich, von normaler Grösse oder sehr hoch. In den Magazinen plant das verantwortliche Team gemeinsam mit den wissenschaftlichen Abteilungen die Bestandsbewegungen: die Eingänge (Schenkungen, Hinterlegungen, Erwerbungen), die raumsparende Anordnung der Konservierungseinheiten auf den Regalböden, um die Aufstellung zu verbessern und die freien Räume neu zu organisieren, sowie die (Neu)Verpackung, mittels deren die Dokumente geschützt werden sollen anhand geeigneter Hüllen oder Kisten, die den internationalen Erhaltungsnormen entsprechen. Diese Massnahmen führen oft zu einer Erhöhung der laufenden Bestandsmeter, die ein entscheidendes Element der Raumverwaltung darstellen, die Aufgabe aber auch komplex machen, da die Kapazitäten der zur Verfügung stehenden Räume so gut wie erschöpft sind. Die Massnahmen können nicht erfolgreich zu Ende geführt werden ohne ein Hilfsmittel, das für eine präzise und effiziente Raumverwaltung unabdingbar ist: die topographische Bestandsaufnahme. Es wird ein präzises und vollständiges Verzeichnis der Bestände und ihres exakten Aufbewahrungsortes erstellt; dies erfordert eine genaue, umfassende und fortlaufende Zählung der Verpackungseinheiten Raum für Raum und Magazin für Magazin.

Promenade des Bastions 1
1211 Genève 4

T: +41 22 418 28 00
F: +41 22 418 28 01
info.bge(at)ville-ge[dot]ch

Nelly Cauliez
Konservatorin, Leiterin des Regiebereichs
nelly.cauliez(at)ville-ge.ch
T: +41 22 418 28 94
P: +41 76 563 07 35