Découvrez les bibliothèques de la Ville de Genève
Toute l'offre culturelle


  • La Bibliothèque de Genève déploie sur 4 sites un patrimoine écrit, imprimé, musical et iconographique unique qu’elle sélectionne, protège, valorise et transmet au grand public comme au public scientifique.
  • Site internet de la Bibliothèque de Genève


  • Les Bibliothèques municipales sont des lieux de rencontre, de découverte et de partage qui vous proposent de nombreux documents à emprunter ainsi que des activités gratuites pour petit-e-s et grand-e-s.
  • Site Internet des Bibliothèques municipales


  • Les musées d’art et d’histoire, le Musée d’ethnographie et le Museum d’histoire naturelle, les Conservatoires et Jardin botaniques et le Fond municipal d’art contemporain proposent un accès à leur bibliothèque scientifique .
  • Site internet


  • Vous avez une question et vous souhaitez une réponse personnalisée? Le réseau des bibliothèques genevoises vous offre, en moins de trois jours, un résultat fiable et des sources identifiées.
  • Service Interroge

Historique

Die digitalen Sammlungen nehmen einen wachsenden Platz im Dokumentenangebot ein. Sie bestehen hauptsächlich aus wissenschaftlichen Zeitschriften, Datenbanken und eBooks.

Die Bibliothèque de Genève stellt ein Onlineangebot von rund 90‘000 wissenschaftlichen Zeitungen und Zeitschriften, 700 Datenbanken und 600‘000 wissenschaftlichen eBooks bereit. Die Inhalte dieses Angebots werden gemeinschaftlich im Rahmen des Genfer Bildungsstandorts (site académique genevois) erworben und kommen allen Nutzern dieses Verbundes zugute. Der Genfer Bildungsstandort besteht aus der Universität Genf und den wissenschaftlichen Bibliotheken der Stadt Genf (darunter die Bibliothèque de Genève) sowie anderen Partnern.

Der Inhalt des digitalen Angebots entspricht den Exzellenzzentren der Bibliothèque de Genève und den an der Universität Genf unterrichteten Fächern mit Ausnahme der allgemeinen Literatur.

Die Bibliothèque de Genève als Produzentin digitaler Inhalte

Die Bibliothek produziert auch selber digitale Inhalte durch die Digitalisierung ihrer landeskundlichen Sammlungen sowie die Sammlung und Archivierung von Websites mit Genfer Themen. Ausserdem richtet sie derzeit eine digitale Verlagsplattform ein, welche die von den Genfer Verlagen produzierten Inhalte bereitstellen soll.

Geschichte

Ab den 1990er Jahren vollziehen die grossen Wissenschaftsverlage den Schritt ins digitale Zeitalter. Im Jahr 2000 gründete das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken eine Einkaufszentrale, um die Tarife für die kostspieligen Abonnements elektronischer Ressourcen optimal auszuhandeln und eine möglichst vollständige Abdeckung der existierenden Dokumentenvielfalt zu erreichen.

Das Konsortium kann einen Vertrag für eine Ressource abschliessen, wenn eine gewisse Zahl an Partnern (Universitätsbibliotheken oder Forschungsinstitute) hieran Interesse haben.

Wenn das Interesse an einer Ressource auf nationaler Ebene nicht vorhanden ist, kann die BGE vorschlagen, dass sie im Rahmen des Genfer Bildungsstandortes abonniert wird.

Promenade des Bastions 1
1211 Genève 4

T: +41 22 418 28 00
F: +41 22 418 28 01
info.bge(at)ville-ge[dot]ch

Alexis Rivier
Konservator
alexis.rivier(at)ville-ge.ch
T: +41 22 418 28 38